Connect with us

Politik

Grüne bei 38 Prozent in Umfrage in Baden-Württemberg – Neuer Rekordwert

Published

on

Deutschland Baden-Württemberg-Umfrage

38 Prozent – Neuer Rekordwert für die Grünen

| Lesedauer: 3 Minuten

38 Prozent für die Grünen in Baden-Württemberg

Die Grünen in Baden-Württemberg haben einer Umfrage zufolge einen neuen Rekordwert erreicht. Bei einer Landtagswahl im Südwesten könnte die Partei von Ministerpräsident Winfried Kretschmann derzeit mit 38 Prozent der Stimmen rechnen.

Riesensatz für die Grünen in Baden-Württemberg: Nach einer neuen Umfrage legen sie um sechs Punkte zu und liegen nun bei fast 40 Prozent. Das ist der höchste von Infratest jemals gemessene Wert für die Grünen.

Die Grünen in Baden-Württemberg liegen nach einer neuen Umfrage bei 38 Prozent. Das geht aus der am Donnerstag veröffentlichten Befragung von Infratest Dimap für den SWR und die „Stuttgarter Zeitung“ hervor. Die 38 Prozent sind der höchste Wert, den Infratest nach eigenen Angaben bundesweit jemals für die Grünen gemessen hat.

Es ist auch der derzeit bundesweit höchste Wert in den Landtags- und Bundeswahlumfragen über alle Parteien und Umfrageinstitute hinweg. 37 Prozent erreicht laut Wahlrecht.de die CSU in Bayern laut der letzten Umfrage der Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung, ebenso 37 Prozent die CDU im Saarland, gemessen von Infratest.

In Baden-Württemberg findet die Landtagswahl im Frühjahr 2021 statt. Die Umfrage erfolgte kurz nach der Ankündigung des grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, bei der kommenden Landtagswahl erneut als Spitzenkandidat zu kandidieren. Bei der Landtagswahl 2016 waren die Grünen auf 30,3 Prozent gekommen und erstmals stärkste Kraft bei einer Landtagswahl überhaupt geworden.

Landtagswahl Baden-Württemberg

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne), konnte schon bei der vergangenen Wahl jubeln

Quelle: dpa/Marijan Murat

Der Koalitionspartner CDU käme nach der neuen Umfrage nur noch auf 26 Prozent und verliert damit zwei Punkte. Die SPD würde mit acht Prozent erstmals in Baden-Württemberg nur noch ein einstelliges Ergebnis erzielen, sie verliert vier Punkte. Damit wäre sie gleichauf mit der FDP, die ebenfalls acht Prozent erreichen würde und einen Punkt verliert.

Bürger zufrieden mit Kretschmann und der Regierungskoalition

Die AfD würde bei zwölf Prozent (Plus einen Punkt) landen, während die Linke mit drei Prozent (minus einen Punkt) nach wie vor nicht in den Landtag einziehen könnte. Für die repräsentative Umfrage hat Infratest Dimap am 16. und 17. September 1004 Wahlberechtigte in Baden-Württemberg telefonisch befragt. Die übliche Fehlertoleranz liegt bei +/-3,1 Prozentpunkten.

Es scheint nicht unwahrscheinlich, dass die guten Umfragewerte auch mit Winfried Kretschmann zu tun haben. So begrüßt eine deutliche Mehrheit die erneute Kandidatur Kretschmanns. Insgesamt 71 Prozent der Befragten finden die Entscheidung gut, darunter 22 Prozent sogar sehr gut. Die Anhänger fast aller im Landtag vertretenen Parteien befürworten mit deutlicher Mehrheit, dass Kretschmann noch einmal antritt. Lediglich bei den AfD-Anhängern ist die Zahl der Befürworter mit 44 Prozent geringer als die derjenigen, die Kretschmanns Kandidatur für eine dritte Amtszeit eher schlecht oder sehr schlecht finden (52 Prozent).

**Anzeige: Die neuen MagentaMobil Tarife inklusive 5G*. Mit der Telekom vorne #DABEI.**

77 Prozent aller Befragten sind zudem mit der politischen Arbeit Kretschmanns zufrieden oder sehr zufrieden. Damit bleibt er im bundesweiten Vergleich unverändert der Ministerpräsident mit den höchsten Zustimmungswerten. Die Arbeit der baden-württembergischen Landesregierung wird noch etwas besser bewertet als bei der vorigen Umfrage: 65 Prozent der Befragten geben an, mit der grün-schwarzen Koalition zufrieden oder sehr zufrieden zu sein. Das sind vier Prozentpunkte mehr als zuvor.

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *