Connect with us

Neuesten Nachrichten

Flugzeugentführer nach 34 Jahren geschnappt: Deutscher Haftbefehl auf Mykonos vollstreckt – News Ausland

Published

on

Bei einer hochdramatischen Flugzeugentführung 1985 wurde US-Marinetaucher Robert Stethem (23) verprügelt, in den Kopf geschossen und aus der Maschine aufs Rollfeld geworfen!

Jetzt, 34 Jahre nach der Kaperung der US-Passagiermaschine und der anschließenden Entführung von 161 Passagieren und Crew-Angehörigen, hat die griechische Polizei einen mutmaßlichen Beteiligten festgenommen. Dies sei auf Antrag deutscher Behörden erfolgt, teilte die Polizei am Samstag mit. Es lägen zwei europäische Haftbefehle vor.

Eine Sprecherin des Generalbundesanwalts in Karlsruhe sagte auf Nachfrage zu BILD: „Zu diesem Fall geben wir derzeit keine Stellungnahme ab.“


Zwei der Entführer auf einer Pressekonferenz am 30. Juni 1985 in Beirut, wo sie die Freilassung aller von ihnen genommenen Geiseln bekannt gaben.
Zwei der Entführer auf einer Pressekonferenz am 30. Juni 1985 in Beirut, auf der sie die Freilassung aller von ihnen genommenen Geiseln bekannt gabenFoto: picture alliance / epa

Einer der Entführer zeigt sich in der Tür der Maschine. An die Innenseite der Tür sind arabische Slogans gekritzelt. Nach einem mehrtägigen Irrflug, bei dem ein amerikanischer Passagier von den Geisel
Einer der Entführer zeigt sich in der Tür der TWA-Maschine. Die Innenseite ist auf Arabisch vollgeschrieben. Nach einem mehrtägigen Irrflug, bei dem ein amerikanischer Passagier, ein Taucher der US-Navy, von den Geiselnehmern ermordet wurde, kamen nach und nach alle Geiseln, zum Teil gegen die Erfüllung von Forderungen, freiFoto: Sygma/Getty Images

Am 14. Juni 1985 entführte die terroristische „Organisation für die Unterdrückten der Welt“, die Verbindungen zur Hisbollah gehabt haben soll, die Maschine 847 der Trans-World-Airline auf ihrem Flug von Athen nach Rom. Für Crew und Passagiere begann ein mehrtägiger Irrflug durch die Mittelmeerregion, bei dem Stethem ermordet wurde. Einige Dutzend Passagiere wurden von der Terrororganisation bis zu ihrer Freilassung zwei Wochen festgehalten.

Es bestehe der Verdacht, dass der jetzt auf Mykonos Festgenommene 1987 im Austausch für die zwei deutschen Geiseln Thomas K. und Heinrich S. aus der Haft entlassen worden ist, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Deutschen sollen demnach im Libanon von Komplizen des heute 65-Jährigen entführt worden sein, die ihn dann freigepresst haben sollen.

Der Mitarbeiter der griechischen Polizei sagte, der Verdächtige sei bereits am Donnerstag, dem 19. September, von Bord eines Kreuzfahrtschiffs auf der Insel Mykonos an Land gegangen. Dort sei der Mann aufgrund des Gesuchs der deutschen Behörden festgenommen worden. Er sei in ein Hochsicherheitsgefängnis nahe Athen gebracht worden, wo ihn Vertreter deutscher Behörden identifiziert hätten.


16. Juni 1985: Die TWA-Maschine (im Hintergrund) landet auf dem Flughafen in Beirut. Am 14. Juni war das Flugzeug gehijackt worden
16. Juni 1985: Die TWA-Maschine (im Hintergrund) landet auf dem Flughafen in Beirut. Am 14. Juni war das Flugzeug entführt wordenFoto: picture alliance / AFP

Zwei der Entführer, einer beim Zeitung lesen, in der geöffneten Tür der TWA-Maschine 847 am 27. Juni 1985 am
Zwei nicht maskierte Entführer in der geöffneten Tür der TWA-Maschine 847 am 27. Juni 1985 in Beirut (Libanon)Foto: picture alliance / epa

US-Pilot 17 Tage im Irrflug

Der amerikanische Kapitän John Testrake wurde unter Waffengewalt dazu gezwungen, in der Mittelmeerregion 17 Tage von Flughafen zu Flughafen zu fliegen.


In Sicherheit und zurück in der Heimat: US-Präsident Ronald Reagan und First Lady Nancy Reagan heißen die Geiseln am 2. Juli 1985 auf dem Luftwaffenstützpunkt Andrews in Maryland willkommen
In Sicherheit und zurück in der Heimat: US-Präsident Ronald Reagan und First Lady Nancy Reagan heißen die Geiseln am 2. Juli 1985 auf dem Luftwaffenstützpunkt Andrews in Maryland willkommenFoto: Bill Fitz-Patrick – White House via CNP

Mit an Bord damals: Der griechische Sänger Demis Roussos (†68, hier im Jahr 2011), der mit dem Song „Goodbye, My Love, Goodbye“ 1973 in Deutschland einen Riesenhit landete
Mit an Bord damals: Der griechische Sänger Demis Roussos (†68, hier im Jahr 2011), der mit dem Song „Goodbye, My Love, Goodbye“ 1973 in Deutschland einen Riesenhit landeteFoto: API

Die 161 Passagiere und Crew-Angehörige waren von den Entführern wiederholt gefesselt und geschlagen, außerdem wurde ihnen mit dem Tod gedroht. Die Männer forderten die Freilassung Hunderter libanesischer Gefangener aus israelischen Gefängnissen – und waren teilweise erfolgreich. Den Angaben nach entließen die Israelis tatsächlich 31 Schiiten. Mohammed A. wurde von der deutschen Polizei 1987 in Frankfurt am Main festgenommen.

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *