Connect with us

Mode

Neuburg: Modenschau: Mit Ü 60 chic in den Herbst – Nachrichten Neuburg

Published

on



Über 120 Besucherinnen informieren sich bei einer Seniorenmodenschau in der Rennbahn über die neuesten Trends.

Als Erste macht Neuburgs „oberste Seniorin“ in der „Rennbahn“ die Runde durch die Reihen: Gekleidet in warmen Herbstfarben, einem Jacquard-Blazer in Rotbraun, Schwarz und Grau, kombiniert mit einem braunen Shirt mit Stickereien und einer grauen Hose, eröffnet Renate Wicher, Vorsitzende des Seniorenbeirats, die Modenschau am Freitagnachmittag.

Die Resonanz auf die Einladung zu der Fashion Show mit tragbarer Mode für die etwas älteren Semester übertraf alle Erwartungen. Schon Wochen vorher war die Veranstaltung bei freiem Eintritt ausgebucht. Über 120 modeinteressierte Damen und eine Handvoll Herren ließen sich bei Kaffee und Kuchen im Erdgeschoss der „Rennbahn“ von Laienmodels die neuesten Trends der Damenmode für die Herbst- und Wintersaison vorführen.

Karos sind ein wichtiger Modetrend der Saison.

Bild: Ilse Lauber

Es ist die zweite Seniorenmodenschau in Neuburg

Nach der Premiere der ersten Show dieser Art 2014 im Café Huber mit rund 70 Besucherinnen wählte Renate Wicher diesmal eine Location mit wesentlich mehr Platz, aber ohne klassischen Laufsteg, was für viel Publikumsnähe sorgte: Die ehrenamtlichen Models vom Twenalter bis hin zur rüstigen 79-Jährigen liefen ganz nahe an den Seniorinnen die gesamte Länge des großen Raums neben den Tischen ab und ermöglichten es auf diese Weise, dass die Damen zwischendurch auch mal einen Stoff befühlen oder Fragen stellen konnten. Neben sportlicher Alltagsmode durften natürlich ausgesprochen trendige Teile und Mode für besondere Anlässe nicht fehlen. „Um Leo kommt man diese Saison nicht rum“, brachte es Moderatorin Bianca Fichtbauer vom „Modetreff“ auf den Punkt. Ebenso angesagt sind heuer Karos vom Pepitamuster bis hin zum riesigen Überkaro sowie starke Farben, die zu tragen sich auch nicht mehr ganz junge Frauen trauen sollten. In diesem Zusammenhang erzählte die Boutiquechefin von ihrer ältesten Kundin, die ein ihrer Meinung nach zu altbackenes Shirt zurückwies: „Das ziehe ich an, wenn ich alt bin“, meinte die 92-Jährige.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Wie flott die ebenfalls wieder sehr moderne Kombination Rot und Schwarz ausschaut, bewies die 79 Jahre junge Marianne, mit einem kecken Fascinator auf dem Kopf und einem roten kurzärmeligen Oberteil aus Tüllspitze zu einem schwarzen Rock. Alle Models, egal, ob jünger oder älter, gertenschlank oder kurvig, präsentierten tragbare Outfits, in denen jede Frau eine gute Figur macht. Sehr modisch elegant gewandet war die Moderatorin selbst in einem engen, verschlusslosen Kleid mit Karomuster und Galonstreifen. Sie nutzte auch die Gelegenheit, ein Plädoyer für den Einzelhandel zu halten, indem sie an das Publikum appellierte, vor Ort zu kaufen, damit die Innenstadt weiter funktioniere und Neuburg so bleiben könne, wie es ist.

Soll es die Modenschau für Senioren jedes Jahr geben?

Nachdem die Modenschau auch diesmal wieder so gut bei den Besucherinnen ankam, liegt die Idee nahe, so etwas öfter zu veranstalten. Sie jedes Jahr zu veranstalten hält Renate Wicher jedoch für nicht sinnvoll, da das zu häufig wäre. Im Programm des Seniorenbeirats steht allerdings dieses Jahr ein weiteres Highlight: der Silvesterball, der letztes Jahr zum ersten Mal stattfand und ebenfalls sehr schnell ausgebucht war. Auch heuer wird DJ Sepp Eichinger die Ballbesucher wieder musikalisch unterhalten und sicherlich zu dem ein oder anderen Tänzchen ins Neue Jahr animieren.

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *