Connect with us

Unterhaltung

The Voice of Germany: Kandidat singt, Sido verlässt Platz – „Schnauze!“ – Promi-TV

Published

on

„The Voice of Germany“: Kandidat singt, dann verlässt Sido plötzlich seinen Platz – „Halt deine Schnauze!“

Rapper Sido ist einer der Juroren bei „The Voice of Germany“.

Rapper Sido ist einer der Juroren bei „The Voice of Germany“.

Foto: SAT.1/ProSieben/André Kowalski

Mann kann es kaum glauben, aber es ist wirklich passiert! Was sich kürzlich bei „The Voice of Germany“ (Prosieben/Sat.1) abgespielt hat, gab es in dieser Form noch nie. Die Hauptbeteiligten: Sido und Mark Forster.

Geschockte Gesichter, ein lachendes Publikum gab – und Coaches, die nicht sie selbst waren. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. „The Voice of Germany“-Coach Sido verließ sogar kurzerhand die Bühne!

Das war vorgefallen: Es ist ein Kampf auf der „The Voice of Germany“-Bühne. Ein Kampf, der sich am Ende doch noch auszahlt. Kurz vor Ende des Songs „No Matter What“ von Calum Scott buzzern sowohl Mark Forster als auch Sido für Kandidat Bastian Springer (21). Der Erdinger kann es nicht glauben, kreischt auf.

„Alter, wie könnt ihr bis zum Schluss warten. Ich zittere gerade“, so der selbständige Make-up-Artist.

„The Voice of Germany“: Kandidat singt – dann geht Sido einfach

Und dann geht es los zwischen den Coaches. In Anspielung auf den Job des Kandidaten sagt Mark an an den Nachwuchssänger gewandt:



  • Mark: „Und was sagste?“
  • Sido: „Meinst du jetzt mit deinem Gesicht?“
  • Bastian: „Ich kann echt nicht mehr gerade…“
  • Sido: „Warum? Weil wir (Mark und ich) uns so ähnlich sehen? Warte kurz!“

Und schon ist Sido weg, hat einfach die Bühne verlassen. Rea Garvey ist perplex: „Es ist das erste Mal bei The Voice, dass Sido die Bühne verlässt.“

Rapper Sido kehrt zurück – und hat geniale Idee

Plötzlich kommt der Rapper zurück – und läuft ganz in Mark-Forster-Manier.

Der Anfang vom anschließenden Schauspiel. Denn Sido und Mark tauschen plötzlich tatsächlich die Rollen, wechseln die Kleidung und nehmen jeweils den Jury-Platz des anderen ein.

————————————

Mehr Themen:


————————————-

Rea Garvey lacht und lacht

Rea kriegt sich nicht mehr ein vor Lachen. Kein Wunder, die beiden Spaßvögel nehmen sich gegenseitig auf den Arm, imitieren den Kollegen, als hätten sie nie etwas anderes gemacht.

„Halt deine Schnauze!“

Ein Schlagabtausch zwischen den Coaches. Und dann: „Max Förster, halt deine Schnauze“, wettert der echte Mark Forster gegen seinen „Doppelgänger“ Sido. „Ich heiße Mark Forster“, kontert der.

Ein bisschen verwirrend das Ganze. Auch wenn das Publikum applaudiert und seinen Spaß hat, Kandidat Basti lacht… nicht wirklich. Das merkt wohl auch Rea Garvey, fordert schließlich:

„Basti hat sich die Seele aus dem Leib gesungen, tauscht bitte wieder eure Rollen, sodass ihr ernsthaft mit ihm sprechen könnt.“

+++ Helene Fischer: Bitterer Absturz für Schlagersängerin! +++

„The Voice of Germany“: Kandidat Bastian geht ins Team…

Gesagt, getan. Und für welches „The Voice of Germany“-Team entscheidet sich Bastian Springer nun? Dem hat der Rollentausch von Sido offenbar am besten gefallen. „Sido, I’m yours.“

———————

Das sind die aktuellen Coaches:

  • Rea Garvey
  • Sido
  • Alice Merton
  • Mark Forster
  • Nico Santos (Backstagecoach)

———————

Sonntag starten endlich die Battles

Am Sonntag starten die heißersehnten Battles in der Castingshow. Die Jurymitglieder Alice Merton, Sido Rea Garvey und Mark Forster haben eine gleich große Anzahl an Sänger und Sängerinnen in ihren Reihen, die gegeneinander antreten.

————————————————

Das ist „The Voice of Germany“:

  • Es ist eine Gesangs-Castingshow
  • Sie läuft seit November 2011 bei Prosieben und Sat.1
  • Das Konzept: Bei den Blind-Auditions können die Coachs die Talente in ihr Team aufnehmen
  • am Ende gewinnt ein Coach mit einem Talent
  • „The Voice of Germany“ läuft immer donnerstags und sonntags bei Prosieben/Sat.1
  • moderiert wird die Show von Lena Gercke und Thore Schölermann

————————————————

+++ Gelsenkirchen: Riesen-Eklat bei „Olé auf Schalke“! Willi Herren zieht über Wendler-Freundin her und fliegt raus +++

Insgesamt gibt es vier Shows, in denen sich die Kandiaten “battlen”.

Bei der ersten Battle-Show verriet Mark Forster, warum er Mark Forster heißt. Der Popsänger heißt eigentlich Mark Ćwiertnia. „Untauglich“ für einen Popstar, wie er selbst meint. Eines Tages war jemand bei ihm im Studio in der Forsterstraße und speicherte seinen Namen als „Mark Forster“ in sein Handy ein.

Die Geburtsstunde des Künstlernamens.

Battles: Schwierige Entscheidung für Rea Garvey

Eine schwierige Entscheidung in einem Battle hatte Rea Garvey zu treffen. Er ließ Allan Garnelis gegen Andrew Telles antreten, sie performten „Little Lion Man“ der btitischen Band Mumford & Sons.

Die Performance der beiden rissen den Iren vom Hocker. „Ich fand es richtig, richtig gut!“, erklärte er nach dem Auftritt. Auch die anderen Coaches sind begeistert.

Dennoch musste sich der Ire entscheiden, das fiel ihm sichtlich schwer. Sein Herz hänge an einem anderen Sänger als der Kopf. Am Ende entschied sich Rea Garvey, seinem Herzen zu folgen und entschied sich für Andrew. Er ist nun in den Sing-Offs.

————————————————

Das sind die bisherigen Gewinner von „The Voice of Germany“:

  • 1. Staffel: Ivy Quainoo
  • 2. Staffel: Nick Howard
  • 3. Staffel: Andreas Kümmert
  • 4. Staffel: Charley Ann Schmutzler
  • 5. Staffel: Jamie-Lee Kriewitz
  • 6. Staffel: Tay Schmedtmann
  • 7. Staffel: Natia Todua
  • 8. Staffel: Samuel Rösch

„The Voice of Germany“, Donnerstag, 20.15 Uhr bei Prosieben.

(jhe)

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *